Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grabformen  auf dem Plauer Friedhof

 

Wahlgrabstätte
Bei einem Wahlgrab kann man die Lage und die Größe des Grabes selbst auswählen. Das Wahlgrab kann ein- oder mehrstellig sein. Es bietet sich somit insbesondere für Personen an, die später neben ihren Angehörigen bestattet werden wollen. Die Form des Grabsteines und die Bepflanzung kann frei gewählt werden. Die Ruhezeit für ein Wahlgrab liegt bei 25 Jahren. Es ist möglich, das Nutzungsrecht für das Wahlgrab nach Ablauf der Ruhezeit zu verlängern. Wahlgräber werden sowohl für Särge als auch für Urnen angeboten.

Wahlgrabstätte

 

Rasenwahlgrabstätte

Ein Rasenwahlgrab kann in einer durch die Friedhofsmitarbeiter gepflegten Rasenfläche gewählt werden. Als Wahlgrab kann es ein- oder mehrstellig sein. Es können je ein Sarg oder 2 Urnen beigesetzt werden. Das Grab ist mit einem max. bis zu 1m hohen Grabmal zu kennzeichnen. Eine Bepflanzung und Einfassung sind nicht zulässig. Für den Grabschmuck sind besondere Regelungen zu beachten. Die Ruhezeit beträgt 25 Jahre, das Nutzungsrecht kann verlängert werden.

Rasenwahlgrabstätte

 

Urnengrabstätte

 

Ein Urnengrabplatz misst etwa 1m x 1,2m und liegt in unserem sonnenbeschienenen Urnengrabfeld. Der Grabstein kann bis zu einer vorgegebenen Größe frei gewählt werden. Eine Einfassung und eine in der Größe angemessene Bepflanzung sind möglich. In einem Urnengrab können zwei Urnen beigesetzt werden. Die Ruhezeit beträgt 25 Jahre, das Nutzungsrecht kann verlängert werden.

Urnengrabstätte

 

Urnengemeinschaftsanlagen

 

Die Urnenbeisetzung kann auch in einer dafür angelegten Gemeinschaftsanlage erfolgen. Die Pflege der Anlage wird durch die Friedhofsmitarbeiter ausgeführt. Die Plätze werden der Reihe nach vergeben, ein Partnerplatz kann reserviert werden. Der Name der oder des Verstorbenen ist auf einer Messingplakette an einer Stele angebracht. Für Blumen und Gestecke gibt es eine gestaltete Ablagefläche. Die Ruhezeit beträgt 25 Jahre.

Urnengemeinschaftsanlage

 

Baum- und Naturgräber

 

Eine Baumbestattung findet in einer durch die Friedhofsmitarbeiter gepflegten Grünfläche rings um einen erhabenen Baum statt. Die Plätze werden der Reihe nach vergeben und der Name der oder des Verstorbenen ist auf einem einheitlichen, in die Erde eingelassenen Stein zu lesen. In einem Baumgrab werden nur biologisch abbaubare Urnen beigesetzt. In ausgewählten naturnah gestalteten Bereichen des Friedhofes können ebenso Bestattungen in biologisch abbaubaren Urnen erfolgen. Die Kennzeichnung erfolgt ebenso mit einem in den Boden eingelassenen Namensstein. Die Ruhezeit beträgt 25 Jahre.

Baumgrab